Bemusterungstermin 08.-09.Nov.2012

Kurzmitteilung

Bemusterungstermin 08.-09.Nov.2012 : Frankenberg – wir kommen !

Advertisements

Oktober 2012 – Ein konstruktiver Ostseeurlaub

Fast schon traditionell, wenn auch diesmal recht kurzentschlossen, verbrachten wir wieder eine Woche im Oktober in Pelzerhaken an der Ostsee. Diesmal hatte unser Ferienhäuschen eine Empore unter dem Dach, sehr zur Freude unserer Kinder. Sie wurde gleich als Spielwiese auserkoren und die Kids wünschten sich das auch für ihre Zimmer im neuen Haus. Überlegt hatten wir das ja mal, aber wer will denn immer eine so steile Treppe/Leiter mit dem Staubsauger oder Putzeimer hochkletten?

Mit im Urlaub hatten wir unsere Grundrisse und alle wichtigen Möbel – natürlich aus Bastelkarton und zweidimensional im Format 1:100. So konnten wir uns in Ruhe Gedanken machen um die richtige Platzierung von Möbeln, Steckdosen und Homeway-Dosen.

Außerdem kamen wir zur Erkenntnis, das die Küchenplanung nochmal überdacht werden muss. Denn die Küchenzeile im Ferienhaus hatte den gleichen Abstand zwischen Arbeitsfläche/Spüle zur Wand wie unser erster Entwurf zur Kochinsel, und das war schon ziemlich eng.

Eine schöne Überraschung gab es dann auch noch. Wir bekamen einen Anruf von Fingerhaus: unsere Bemusterung ist für die 45. KW vorgesehen – wann wir denn zwischen dem 05. und 09. November für zwei Tage nach Frankenberg kommen könnten?

Oktober 2012 – Anträge mit kleinen Fehlern

Scheinbar macht sich der Betreuerwechsel nun bemerkbar, denn jetzt kommt fast täglich Post.

Das Formular für die Finanzierungsbestätigung ist gekommen – ok, das klären wir erst mal mit unserem Bänker, denn er hat ja angedeutet, dass das auch ohne weitere Kosten für eine Bankbestätigung / Aval gehen sollte.

Der Antrag für die Erdwärmebohrung kam am 2. Oktober. Leider entsprechen aber die Bohrpunkte nicht dem, was wir bei der Umplanung des Hauses besprochen hatten. Außerdem steht die falsche Heizung drin. Statt der Vitocal 242 ist die 222 erwähnt. Beides können wir aber telefonisch klären, für die vereinbarten Bohrpunkte kommt eine Korrektur per Mail, das entsprechende Blatt können wir im Antrag austauschen.

Von Elektro-Schilling kommt drei Tage später der Antrag für die Stromversorgung, hier stimmt der KW-Wert der Wärmepumpe nicht, was aber laut Auskunft von Schilling für den Antrag nicht von Bedeutung ist.

Also machen wir die Anträge fertig und geben sie ab.

4. Oktober 2012 – der Bauantrag ist auf dem Weg

Am letzten Septemberwochende sind wir die Bauantragsunterlagen Seite für Seite durchgegangen und haben etliche Unterschriften geleistet. Nachdem die offenen Fragen zum Bauantrag telefonisch mit Frau G. geklärt werden konnten, habe ich selbige am 4. Oktober bei der Gemeinde abgegeben. Da wir alle Auflagen einhalten, ist es ein Bauantrag im Genehmigungsfreistellungsverfahren nach § 56 HBO. Die Zweitschrift gibt die Gemeinde freundlicherweise an den Landkreis weiter. Wenn es keine Einwände gibt, was wir nicht erwarten, sollten wir in spätestens 6 Wochen also einen großen Schritt weiter sein.