Besichtigungstouren

Um uns ein Bild von verschiedenen Anbietern zu machen, haben wir einige Ausflüge unternommen. Besichtigungen bei Bauherren, einzeln stehende Musterhäuser, eine Werksbesichtigung am Tag der offenen Tür bei Weber Haus in Wenden, und natürlich ein Besuch in der Fertighausausstellung in Bad Vilbel. Hier findet man sehr viele Firmen und kann eine Menge Ideen sammeln. Wir haben uns im Voraus schon einen Plan erstellt, welche Häuser überhaupt interessant wären. Andernfalls kommt man an einem Tag kaum durch, insbesondere mit zwei Kids im Gepäck.

In Bad Vilbel haben wir festgestellt: einige Häuser, die uns vor ein paar Jahren gefallen haben, sind aufgrund ihrer Größe und Raumaufteilung heute nicht mehr für uns interessant. Daher die Erkenntnis, man müsste eigentlich dreimal im Leben bauen: als Twen, als Familie und schließlich einen Alterssitz … man bräuchte nur das entsprechende Kleingeld dazu!

Unser Fazit nach all diesen Eindrücken: besonders gut gefallen hat uns das AVEO-Musterhaus am Fingerhaus-Firmensitz in Frankenberg. Außerdem sind noch in der engeren Auswahl verblieben: ein Weber „Generation“ Haus sowie ein nach unseren Vorstellungen frei geplantes Haus, entweder durch Schwabenhaus, oder schlüsselfertig durch ein in unserer Nähe ansässiges Massivhaus-Bauunternehmen, oder individuell über einen Architekturbüro.

Advertisements